… und verantwortlich sein für die ganzheitliche Betreuung junger Menschen!

Das schaffst du mit einer 3-jährigen, praxisintegrierten Ausbildung, die dich zum/zur staatlich anerkannten Jugend- und Heimerzieher*in qualifiziert. Du bist verantwortlich für eine umfassende Begleitung der jungen Menschen, für eine verlässliche Gestaltung ihres Alltags und ihrer Freizeit und ermöglichst ihnen damit mehr selbstbestimmtes Leben. Du wirst zu einer wichtigen Bezugsperson für die jungen Menschen und arbeitest beispielsweise in Wohngruppen über Tag und Nacht.

Die Jugend- und Heimerzieher*innen arbeiten mit Eltern, Schulen, Ausbildungsbetrieben, Ärzten und Jugendämtern zusammen. Sie unterstützen Familien und arbeiten i.d.R. familienergänzend.

→ Ein Beruf, der Hingabe und viel Herz erfordert UND viel Bestätigung gibt!

Die Besonderheiten der Fachschule für Jugend-und Heimerziehung als Teil der Ludwig Schlaich Akademie:

  • Die Inhalte des Unterrichts sind eng abgestimmt mit den Bedarfen der Praxis. Durch die fächerübergreifende Vernetzung in Lernfeldern bleiben Ausbildungsinhalte in ihren Zusammenhängen bestehen und entsprechen einer ganzheitlichen Praxis.
  • Wertschätzende Haltung im menschlichen Miteinander
  • Begleitung und Stärkung der Schüler*innen bei ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung
  • Dozent*innen mit eigener Praxiserfahrung
  • Nutzung einer Lernplattform für das Blended Learning

Zukünftige Schüler*innen werden vorgestellt.

Marisa Hanig aus Birkmannsweiler
Jahrgang 1995

Giuliano Valente aus Weissach im Tal
Jahrgang 2000

Katerina Mademli aus Schwaikheim
Jahrgang 1996

Gleich hier Informationen anfordern!

3 + 13 =

* Pflichtfeld
Hiermit identifizierst du dich, dass du kein Roboter bist.